Über mich

Jasmin Maris

Jasmin Maris Farbe Raum Wohnen

In meiner Erinnerung sehe ich immer wieder ein Bild von mir:

Der Teddy mit dem weißen Verband um sein Ohr sieht zu, wie ein kleines Mädchen mit Schuhkartons und Pappschachteln spielt und die Wände der grauen Häuschen mit buntem Papier beklebt.

Es ist still in mir, ich bin versunken in mein Tun. Ich spüre den Klang meines Lebens tief in mir. Mein Wunsch, Grafikdesign zu studieren erscheint undenkbar, weil ich früh auf eigenen Füßen stehen muss und will. Ich gehe meinen Weg im weißen Berufskleid, halte auf vielen Stationen an, bringe Waschschüsseln, Kaffeekännchen und Infusionsbesteck in die Pflegezimmer und erlebe unzählige traurige, berührende und wunderschöne Augenblicke. Einmal sagt eine Frau: „Heute sind Sie ein Engel für mich!“

Mit Anfang 30 sitze ich in einem ungemütlichen Büro in der Hochschule für Sozialpädagogik in Nürnberg. Das Thema der Studienarbeit und das Schreiben bedeuten mir sehr viel. Der Professor lässt mich durchfallen, weil ich „zu nah an der Literatur“ sei. Tränen steigen in meine Augen, als er sagt: „So etwas macht nur jemand, der entweder kein Interesse hat oder keine Zeit. Ich weiß, dass beides bei Ihnen nicht stimmt!“ Er lässt mich die Arbeit noch einmal schreiben und gibt mir die Note „sehr gut“. Unversehens spüre ich Kraft und fühle mich authentisch und echt.

Ich darf als Diplom-Pflegefachfrau mehr als 20 Jahre Erfahrung sammeln, meist in der Pflege und Betreuung hochbetagter Menschen. Dennoch fühle ich während all der Zeit, dass etwas Wesentliches fehlt.

Im Jahre 2005 höre ich den sanften Klang meines Liedes wieder fühlbarer – und stelle erfreut fest: Er ist niemals verstummt! Endlich erhöre ich ihn und folge meinem Traum: Ich lerne viel über Energetische Raum- und Lebensgestaltung bei Harald Jordan und Philemon Sofia Hoepfner-Jordan, streife auf dem Künstlermarkt in Worpswede umher. Ich genieße die Liebe zu den kleinen Dingen des Lebens, meine Intuition für das Schöne und Stimmige und meine Liebe zu Mutter Erde, die uns Schutz und Geborgenheit schenkt.

Das bewusste Sehen von Farbe, Form und Licht, der Duft von Orangenblüten und Vanille, die Berührung von Seide und edlem, weißem Papier und das dekorative Gestalten mit natürlichem Material faszinieren mich noch mehr. Ich spüre Sonne, und Wind und Regentropfen auf meiner Haut – und die Farben der Natur in Form einer Schale aus Ton in meiner Hand.

In den folgenden sieben Jahren vertiefen sich mein Wissen und meine Erfahrungen. Ich bin dankbar für meinen Weg und für die Zeit mit Veit Lindau als einem meiner Lehrer, während der Ausbildung 2014 in „Integral Life Management – integraler Lebensgestaltung und Kommunikation“, und weit darüber hinaus.

Ich mache die Erfahrung, dass mit einer inneren Haltung von tiefer Dankbarkeit sehr viel möglich ist, auch meine berufliche Selbständigkeit mit dem, wofür ich wirklich brenne:

  • Der westliche Weg ganzheitlichen Wohnens
  • Die heilsame und lindernde Wirkung von Farbe im Raum
  • Harmonisierende Raumkonzepte mit natürlichen und hochwertigen Farben und Materialien, Zen-inspiriert und nachhaltig
  • Eine meditative Haltung im Denken, Fühlen und Handeln
  • Die glitzernde Poesie der Dankbarkeit
  • Die Wahrnehmung von Vollkommenheit im gegenwärtigen Augenblick
  • In jedem Menschen, der mir begegnet und in allen Menschen das Wunder zu sehen, das wir sind

Die Menschen, die mir begegnen, sagen mir immer wieder, dass sie sich in meiner Gegenwart wohl fühlen und meine ruhige, empathische und friedvolle Ausstrahlung sehr schätzen.

Mein Sinn und meine Begeisterung für Inneneinrichtung, Ästhetik, Farbe, Form und Licht vereint sich mit meinem tiefen Wunsch, natürlich zu sein und zu leben. Beides gibt mir Richtung und Wert.

Es ist mir ein tiefes Anliegen, dass Menschen in ihrem Zuhause und in sich selbst zur Ruhe kommen und neue Kraft schöpfen können.

Ich spiele mein Lied auf meine ureigene Weise und wünsche mir aus tiefstem Herzen, dass der Klang meines Liedes die Seelen der Menschen erfüllt.

 

© 2015 Farbenzart | Jasmin Maris